Home
Aktuelles
Konzernkritik
Kampagnen
Mitglieder
Jahresberichte
Stimmrechte
Termine
Links
Volltext-Suche
Kontakt
Adidas Hauptversammlung 2002

Anträge für gerechte Arbeitsbedingungen

Zur Hauptversammlung der Adidas-Salomon AG am 08. Mai 2002 beantragte der
Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre erstmals, dem Vorstand
und dem Aufsichtsrat die Entlastung zu verweigern. Zur Begründung schrieb der
Dachverband:

Laut www.cleanclothes.org widersprechen die Arbeitsbedingungen in Betrieben,
die für Adidas-Salomon produzieren, den Verpflichtungen des Adidas-Salomon-
Verhaltenskodex.

Niedrige Löhne zwingen die Arbeiterinnen und Arbeiter, exzessiv Überstunden
zu leisten und ihre Kinder bei weit entfernt lebenden Verwandten unterzubringen.
Versuche, sich gewerkschaftlich zu organisieren, führten zu Einschüchterungen,
Misshandlungen und Verhaftung. Bei Arbeitsunfällen verloren Beschäftigte
Gliedmassen.

Voraussetzung für das ernsthafte Bemühen, die Arbeitsrechte zu gewährleisten,
wäre eine unabhängige, institutionalisierte Kontrolle der Arbeitsbedingungen
unter Beteiligung von Gewerkschaften und Nichtregierungsorganisationen aus
Nord- und Südländern.

Solange Vorstand und Aufsichtsrat diese Missstände nicht ausräumen,
können sie nicht entlastet werden.


Übersicht Adidas