Home
Aktuelles
Konzernkritik
Kampagnen
Mitglieder
Jahresberichte
Stimmrechte
Termine
Links
Volltext-Suche
Kontakt
DaimlerChysler AGB 2001 - Landminen

Daimler bietet Landminen an

Hat Jürgen Schrempp noch immer nicht verstanden, warum die "Saat des Teufels" von der Erde verschwinden muss? Daimler bietet über die RTG Euromunition weiterhin Minen an!

Zwar werden  die Antipersonen-Minen MUSPA und die Antifahrzeugmine MIFF - auf Druck der Kritischen Aktionäre - nicht mehr auf den offiziellen Internetseiten von  Daimler/EADS angeboten: Aber abseits der breiten Öffentlichkeit wird für sie geworben: in Prospekten, die auf Rüstungsmessen wie der EUROSATORY an Kaufinteressenten verteilt werden.

Laut der "German Initiative to ban Landmines" steht die MUSPA-Mine, deren Sensorsystem auf Geräu- sche oder Kontakt reagiert,. im Widerspruch zu den Bestimmungen des Ottawa-Vertrages. Der NATO- Partner Italien hat diese Mine aus diesem Grund bereits ausgemustert und die Bestände zerstört.

Ein zentrales Kennzeichen moderner Minensysteme ist deren Fernverlegbarkeit. Eine Markierung von Minenfelder zum Schutz der Zivilisten ist bei dieser Verlegemethode nicht möglich.

 

 

 

 

MIFF:
gegen Personen und Fahrzeuge gerichtete Mine, verfügt über einen Magnetzünder, Auslösung durch Personen möglich, Mine verfügt über einen Aufhebeschutz, steht im Verdacht gegen die Ottawa Konvention zu verstoßen, verwendet 38 Tellerladungen, die um den Rand ihres Gehäuses ange- bracht sind, wird durch Bodenerschütte- rungen oder magnetisch ausgelöst und ist fernverlegbar, von Italien als Anti-Personen- mine klassifiziert.

 

MUSPA:
gegen Personen und Fahrzeuge gerichtete Mine, Auslösung durch Personen möglich, fernverlegbar, verfügt über einen Aufhebe- schutz, steht im Verdacht gegen die Otta- wa Konvention zu verstoßen, von Italien und dem US-Verteidigungsministerium als Anti-Personenmine klassifiziert.