Home
Aktuelles
Konzernkritik
Kampagnen
Mitglieder
Jahresberichte
Stimmrechte
Termine
Links
Volltext-Suche
Kontakt
Presseinfo zum Beschluss Frankfurter Lokalpolitiker

Presse-Information, 22. Februar 2005

Rolf Breuer verdient keine Ehrung!

Als „Kniefall vor dem hemmungslosen Kapitalismus“ bezeichnet der Geschäftsführer
des Dachverbands der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre, Henry Mathews,
die Absicht von Frankfurter Lokalpolitikern aus CDU, SPD, FDP und GrĂĽnen, die
Ehrenplakette der Stadt Frankfurt am Main an den Aufsichtsratsvorsitzenden und
frĂĽheren Vorstandssprecher der Deutschen Bank, Rolf Breuer zu verleihen.

„Obwohl Breuer zwischen seinem Vorgänger Peanuts-Kopper und seinem Nachfolger
Victory-Ackermann immer ein kleines Licht bleiben wird, steht auch er fĂĽr die Vernich-
tung zehntausender Arbeitsplätze trotz immer neuer Rekordprofite, für Kredite zur
Abholzung tropischer Regenwälder, für verweigerte Apartheid-Entschädigungen
in SĂĽdafrika und als Kanzler-Berater fĂĽr den Umbau des Sozialstaats in eine
rücksichtslose Profitmaschine“, erinnert Mathews.


zur Startseite Deutsche Bank