Home
Aktuelles
Konzernkritik
Kampagnen
Mitglieder
Jahresberichte
Stimmrechte
Termine
Links
Volltext-Suche
Kontakt
Kritik an KarstadtQuelle

Kritische Aktionäre fordern gerechte
Arbeitsbedingungen in der Bekleidungsindustrie

Gemeinsam mit der Kampagne für ,saubere’ Kleidung (Clean Clothes Campaign) attackiert der Dachverband das Management der KarstadtQuelle AG wegen
schlechter Arbeitsbedingungen bei Zulieferfirmen in der sogenannten Dritten Welt.

Die Rede des Kritischen Aktionärs Maik Pflaum in der Hauptversammlung des Handelsriesen am 12. Juli 2001 in Düsseldorf fasste den Kern der Kritik zusammen: gravierende Arbeitsrechtsverletzungen in der Dritten Welt bei der Herstellung von KarstadtQuelle-Produkten und das Fehlen einer unabhängigen, institutionalisierten Kontrolle des firmeneigenen Verhaltenskodex.

Die Kampagne für ,saubere' Kleidung ist ein europaweiter Zusammenschluss von
200 entwicklungspolitischen, gewerkschaftlichen und kirchlichen Organisationen,
der sich für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der weltweiten Beklei-
dungsindustrie einsetzt.

weitere Informationen: