Kontakt

Dachverband der Kritischen
Aktionärinnen und Aktionäre

Postfach 30 03 07
50773 Köln

Pellenzstr. 39 (Hinterhaus)
50823 Köln

Telefon Mo bis Do
0221 - 599 56 47

Fax 
0221 - 599 10 24

Mobil-Telefon
0173 - 713 52 37

eMail

Spenden

Spendenkonto-Nr.:

IBAN: DE 89 3705
0198 0008 9622 92

BIC: COLSDE33

Spendenformular

Fördermitgliedschaft

English

Association of Ethical
Shareholders Germany
P.O.Box 30 03 07
D-50773 Köln
Germany

Office
Pellenzstr. 39
D-50823 Köln

Phone Mon til Thu
+49-221-599 56 47

Fax
+49-221-599 10 24

Cell phone
+49-173-713 52 37

Information in
English Language

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf Facebook

YouTube

Besuchen Sie uns auch auf YouTube

Position:   Kampagnen  >>  Kampagnen vergangener Jahre

fairplay - Konzerne in der Verantwortung für Mensch und Umwelt

fair statt foul - im Sport und in der Wirtschaft!

Die Kampagne fairplay verlangt von den deutschen Unternehmen, Menschen- und Arbeitnehmerrechte einzuhalten und die Umwelt zu schützen - in Brasilien und weltweit.

fairplay beschäftigt sich auch mit dem Sponsoring der Konzerne. Erst dadurch ist Fußball ein Mega-Geschäft geworden, von dem aber nur wenige profitieren. Das ist 2014 bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien wieder so.

Deutsche Konzerne wie ThyssenKrupp, Siemens, Allianz und die Münchener Rück haben sich in der Vergangenheit bei ihren Geschäften in Brasilien zu wenig um schädliche Auswirkungen ihrer Investitionen gekümmert. Die Fußball-WM bietet die Chance, diese Missstände im größten Land Lateinamerikas stärker in den Fokus zu rücken. 

fairplay - deutsche Konzerne und die Fußball-WM

Die Fußball-WM - keine reine Freude für die Brasilianer

Fußball-Fans in aller Welt fiebern dem 12. Juni 2014 entgegen. Dann rollt das runde Leder am Zuckerhut und Amazonas. Aber eine Viertel Million BrasilianerInnen mussten an den 12 WM-Spielorten dem Neubau von Stadien weichen. Im Jahr der Fußball-WM rufen wir Kritischen Aktionäre zu fairplay auf – auch in der Wirtschaft!
Adidas, Continental, Deutsche Telekom, VW und viele andere Unternehmen hoffen, dass etwas vom Glanz des Fußballs auf sie abstrahlt. Für die Schattenseiten einer Weltmeisterschaft – egal ob in Südafrika (2010), Brasilien oder Katar – interessieren sie sich nicht.
> fairplay - deutsche Konzerne und die Fußball-Weltmeisterschaft

 

Publikationen zur fairplay-Kampagne

Brasilicum-Heft zur Fußball-WM

"Wie der Fußball Brasilien mit Füßen tritt"
"Fairplay statt Foul - Beobachtungen in Sport und Wirtschaft"
"Ein Riese erwacht. Brasilien vor der Fußball-Weltmeisterschaft: soziale Spannungen und positive Ansätze"
> siehe Publikationen

 

Unterschriftenaktion an die Vorstandsvorsitzenden

Unterschreiben Sie die Briefe mit Forderungen an die Vorstandsvorsitzenden von
ThyssenKrupp, Heinrich Hiesinger
Adidas, Herbert Hainer
Volkswagen, Martin Winterkorn

> Unterschriftenaktion

Login | Kontakt | Spenden | Impressum | Sitemap