Kontakt

Dachverband der Kritischen
Aktionärinnen und Aktionäre

Postfach 30 03 07
50773 Köln

Pellenzstr. 39 (Hinterhaus)
50823 Köln

Telefon Mo bis Do
0221 - 599 56 47

Fax 
0221 - 599 10 24

Mobil-Telefon
0173 - 713 52 37

eMail

Spenden

Spendenkonto-Nr.:

IBAN: DE 89 3705
0198 0008 9622 92

BIC: COLSDE33

Spendenformular

Fördermitgliedschaft

English

Association of Ethical
Shareholders Germany
P.O.Box 30 03 07
D-50773 Köln
Germany

Office
Pellenzstr. 39
D-50823 Köln

Phone Mon til Thu
+49-221-599 56 47

Fax
+49-221-599 10 24

Cell phone
+49-173-713 52 37

Information in
English Language

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf Facebook

YouTube

Besuchen Sie uns auch auf YouTube

Position:   Presse  >>  Presseschau 2015

Presseschau 2015

23.10.2015, Publik-Forum
"Die Kritischen Aktionäre. Seit fast 30 Jahren halten Sie den Konzernen den Spiegel vor"

09.06.2015, junge welt
"Das hatten wir uns schon länger gewünscht"
Der Führungswechsel an der Spitze der Deutschen Bank erfreut die Kritischen Aktionäre. Ein Gespräch mit Markus Dufner

03.06.2015, Mitteldeutscher Rundfunk (MDR)
Jenoptik will weiter wachsen

13.05.2015, Reutlinger General-Anzeiger
Hugo Boss weist Kritik an Arbeitsbedingungen zurück


12.05.2015, Stuttgarter Zeitung
Hugo Boss bestreitet Ausbeutung vehement


12.05.2015, Daily Maverick (Südafrika)
Marikana Massacre: Pressure continues while the president considers report


06.05.2015, Frankfurter Allgemeine Zeitung
Bericht über Bischof Johannes Seoka bei der BASF

01.05.2015, Focus (u.a.)
Wechsel an Umweltbank-Spitze


30.04.2015, Focus
BASF: Keine Zahlung an Hinterbliebene südafrikanischer Bergleute

29.04.2015, Neues Deutschland
Interview mit Bischof Johannes Seoka : BASF steht in der Verantwortung

23.04.2015, Kölner Stadt-Anzeiger
Kritische Aktionäre. Kölner Arzt warnt vor den Risiken der Braunkohle

23.04.2015, Neues Deutschland
Gefahr im Verzug. Interview mit Markus Dufner. Er fordert den raschen Ausstieg aus der Braunkohle


20.02.2015, Nürnberger Nachrichten
Harte Kritik an Umweltbank
Anlegerschützer sehen Verstoß gegen Aktienrecht
Die Nürnberger Umweltbank sieht sich mit heftiger Kritik konfrontiert: Ihr wird der Verstoß gegen Aktienrecht vorgeworfen. Das Geldhaus weist dies zurück. Der Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre sowie die Umweltorganisation urgewald ziehen ihre bisherige "uneingeschränkte Empfehlung" für die Bank zurück.
vollständige Nachricht


20.02.2015, taz
Eingeschränkt empfehlenswert (geänderte Überschrift: "Ein einzelner Aktionär will Krieg")
Nichtregierungsorganisationen kritisieren Verhalten der Umweltbank nach Nichtentlastung des Vorstands im Geschäftsjahr 2013


20.02.2015, klimaretter.info
UmweltBank hat Transparenzproblem


20.02.2015, CSR news
Intransparenz: NGOs kritisieren UmweltBank


19.02.2015, Radio LORA München
Probleme bei der UmweltBank - Uneingeschränkte Empfehlung war gestern
Interview mit der Bankenreferentin von urgewald, Barbara Happe


06.02.2015, Schwarzwälder Bote
Rottweil: Lieber 3000 Zuhörer als die Rottweiler Bürgerfragestunde


06.02.2015, NRWZ
Turmgegnerin Ute Bott liest ThyssenKrupp die Leviten


30.01.2015, taz
Koloss auf tönernen Füßen


29.01.2015, poonal (Lateinamerikanische Nachrichtenagentur)
Siemens im Isthmus von Tehuantepec


29.01.2015, Scoop World (Neuseeland)
Siemens Linked to Major Rights Abuses Across Americas


29.01.2015, Xingu Vivo (Portugal)
Multinacional alemã Siemens é vinculada a abusos de direitos humanos nas Américas


28.01.2015, KoBra
BRASILIEN: Siemens an Aufarbeitung der Militärdiktatur nicht weiter interessiert


28.01.2015, Lista Informativa Nicaragua y más (Honduras)
Siemens y sus proyectos de "energía limpia", solo negaciones y promesas vacías


27.01.2015, www.kommunisten.de
Siemens: Profite vor Menschenrechten


26.01.2015, Raoni (Frankreich)
Belo Monte, ce barrage qui détruit le coeur de l´Amazonie - complicité d´ecoterrorisme pour l´Allemand Siemens


25.01.2015, La Jornada (Mexiko)
Siemens en el Istmo de Tehuantepec

Login | Kontakt | Spenden | Impressum | Sitemap