Gerechter Zugang zu Impfstoffen und aktueller Entwicklungsstand: Fragen und Antworten Biontech-Hauptvesammlung 2024

Der Zugang zu Impfstoffen, Tests und Medikamenten ist weltweit weiterhin zum Teil extrem ungleich verteilt. Diese Ungerechtigkeit verletzt die Menschenrechte im Globalen Süden und verschärft strukturelle Ungleichheiten. Im Rahmen der Biontech-Hauptversammlung 2024 haben wir dazu Fragen gestellt und folgende Antworten erhalten:

Welche konkreten Maßnahmen hat BioNTech ergriffen, um in den Bereichen, in denen es BioNTech möglich ist, den Zugang zu Versorgung mit Impfstoffen in Ländern mit niedrigem Einkommen zu verbessern?

Antwort Biontech: „Im Mittelpunkt unserer Geschäftspraktiken steht, dass Menschen auf der ganzen Welt von den Bemühungen des Unternehmens profitieren. Diesem Prinzip folgend haben wir zusammen mit unserem Partner Pfizer entsprechend der Nachfrage etwa 1,8 Milliarden Dosen COMIRNATY® an Länder mit einem niedrigen oder mittleren Einkommen geliefert. Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.kritischeaktionaere.de/biontech/gerechter-zugang-zu-impfstoffen-und-aktueller-entwicklungsstand-fragen-und-antworten-biontech-hauptvesammlung-2024/

Botschaft der Beschützer:innen der Mutter Natur im Kendeng-Gebirge an den Zement-Konzern

Rede von Janty Jie auf der Hauptversammlung von Heidelberg Materials am 16. Mai 2024

Janty Jie von Watch Indonesia und Gunretno (auf Handy-Display) appelieren an Konzernchef Dominic von Achten, keinen Kalkstein im Kendeng-Gebirge auf Java abzubauen.

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, sehr geehrter Vorstand und Aufsichtsrat,

ich hoffe, es geht Ihnen allen gut. Mein Name ist Janty Jie von Watch Indonesia! e.V. In enger Zusammenarbeit mit zahlreichen engagierten Ehrenamtlichen unterstützen wir mit der Kampagne „Save Kendeng“ die Bäuer*innen am Kendeng-Karst-Gebirge in der Region Pati auf Zentraljava in Indonesien. Was Sie gerade gesehen haben, war eine klare Botschaft von ihnen, den Beschützer:innen der Mutter Natur im Kendeng-Gebirge. Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.kritischeaktionaere.de/heidelbergcement/botschaft-der-beschuetzerinnen-der-mutter-natur-im-kendeng-gebirge-an-den-zement-konzern/

Volkswagen in China: Weiter unzureichende Konsequenzen aus Zwangsarbeitsrisiken

Protest vor der Hauptversammlung der Volkswagen AG in Berlin am 12. Mai 2023

Gegenanträge des Dachverbands der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre
zur Hauptversammlung der Volkswagen AG am 29. Mai 2024

Gegenantrag zu TOP 2: Beschlussfassung über die Gewinnverwendung der Volkswagen Aktiengesellschaft

Der Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre beantragt, dem Vorschlag von Aufsichtsrat und Vorstand über die Gewinnverwendung zu widersprechen.

Begründung:
Statt vom Bilanzgewinn der Volkswagen Aktiengesellschaft aus dem Geschäftsjahr 2023 in Höhe von 4.525.522.523,61 Euro jeweils einen Teilbetrag von
a) 2.655.808.362,00 Euro zur Zahlung einer Dividende von 9,00 Euro je dividendenberechtigter Stammaktie und
b) 1.868.221.331,70 Euro zur Zahlung einer Dividende von 9,06 Euro je dividendenberechtigter Vorzugsaktie
auszuschütten, sollten vielmehr 80 % der Dividende in die ökologische Transformation des Konzerns, in umweltverträgliche Alternativen in den Lieferketten, klimaverträglichere Produkte, zwangsarbeitsfreie Produkte und die Qualifizierung der Arbeitnehmenden investiert werden.  Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.kritischeaktionaere.de/volkswagen/volkswagen-in-china-weiter-unzureichende-konsequenzen-aus-zwangsarbeitsrisiken/

„Intransparent, ob und wie auf dem Papier umfangreiche Richtlinien auch wirklich umgesetzt werden“: Rede von Tilman Massa

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrter Vorstand und Aufsichtsrat,

mein Name ist Tilman Massa, ich spreche für den Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre. Mit den uns übertragenen Stimmrechten fordern wir von der Deutschen Bank deutliche effektivere Maßnahmen für den Schutz von Klima, Umwelt und Menschenrechten ein.

Wir werden Sie, den Vorstand, auch dieses Jahr nicht entlasten. Sie kommen weiterhin nicht hinreichend Ihrer Verantwortung nach, wirksamere Maßnahmen für den Schutz von Menschenrechten umzusetzen. Wir haben dies in unserem Gegenantrag ausführlich begründet, den ich hiermit auch formal stelle.

Vielen Dank für die Beantwortung unserer vorab eingereichten Fragen, auch wenn Sie hier munter von Ihrem Auskunftsverweigerungsrecht Gebrauch machen – was in unseren Fällen und Kritikpunkten auch bei Dritten den Eindruck von Intransparenz schafft. Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.kritischeaktionaere.de/deutsche_bank/intransparent-ob-und-wie-auf-dem-papier-umfangreiche-richtlinien-auch-wirklich-umgesetzt-werden-rede-von-tilman-massa/

„Mit einem Rebranding kann Zementgigant Heidelberg Materials sein schlechtes Image nicht verschleiern“

Rede von Markus Dufner auf der Hauptversammlung der Heidelberg Materials AG am 16.05.2024

Man stellt sich bei Heidelberg Materials schon auf den „Mittelweg“ als angeblich „wahrscheinlichsten Weg“ ein, bei dem die durchschnittliche Erwärmung 2,7 Grad betragen würde.

Sehr geehrte Mitglieder von Vorstand und Aufsichtsrat, sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre,

mein Name ist Markus Dufner, ich bin Geschäftsführer des Dachverbands der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre. 29 0rganisationen aus den Bereichen Menschenrechte, Umwelt- und Klimaschutz sind Mitglied bei uns.

Wir sind selbst ein Dachverband, aber 2023 wurden wir Mitglied eines viel größeren Dachverbands: der Klima-Allianz Deutschland. Die Klima-Allianz ist das breite gesellschaftliche Bündnis für den Klimaschutz. Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.kritischeaktionaere.de/heidelbergcement/mit-einem-rebranding-kann-heidelberg-materials-sein-schlechtes-image-nicht-verschleiern/

„Sie sind Treiber des fossilen Weiter-so“: Rede von Ronja Hofmann, Fridays for Future

Hallo,

ich bin Ronja Hofmann, Klimaaktivistin und Sprecherin von Fridays for Future. Ich kann hier heute sprechen, weil die Kritischen Aktionäre mir ihre Rederechte übertragen haben, dafür möchte ich mich ausdrücklich bedanken.

Vieles, was ich Ihnen heute sagen könnte, wird Ihnen nicht neu sein. Ich muss Ihnen nicht erzählen, wie dramatisch die Lage ist. Das Wissen über die Klimakrise ist seit Jahrzehnten öffentlich verfügbar – und auch, wie groß die Verantwortung von Konzernen wie BMW in dieser Krise ist.

Diesen Satz habe ich bereits vor einem Jahr gesagt, und trotzdem stehe ich hier. Ich stehe hier, weil Sie mir keine Wahl lassen. Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.kritischeaktionaere.de/bmw/sie-sind-treiber-des-fossilen-weiter-so-rede-von-ronja-hofmann-fridays-for-future/

„Trotz Gewinnen baut SAP 8.000 Stellen ab“: Rede von Markus Dufner

Hauptversammlung der SAP SE am 15. Mai 2024

Wie kann SAP noch mehr für den Klimaschutz tun? V.l. Vorstandsvorsitzender Christian Klein, alter Aufsichtsratschef Hasso Plattner und sein Nachfolger Pekka Ala-Pietilä.

Sehr geehrter Herr Plattner, sehr geehrter Herr Klein, sehr geehrte Konzernverantwortliche, sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre von SAP!

Mein Name ist Markus Dufner, ich bin Geschäftsführer des Dachverbands der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre. Heute spreche ich zum ersten Mal auf der Hauptversammlung der SAP.

Deshalb möchte ich kurz meine Organisation vorstellen. Der Dachverband spricht im Namen seiner 29 Mitgliedsorganisationen. Unser besonderer Fokus gilt ESG: Umwelt, Sozialem und guter Unternehmensführung.

Auf der heutigen Hauptversammlung vertreten wir die Stimmrechte von Stiftungen und zahlreichen Kleinaktionär*innen. Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.kritischeaktionaere.de/sap/trotz-gewinnen-baut-sap-8-000-stellen-ab-rede-von-markus-dufner/

„Was planen Sie beim ‚Just Transition Framework‘ entlang Ihrer Kohle-Lieferketten?“: Rede von Tilman Massa

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrter Vorstand und Aufsichtsrat,

mein Name ist Tilman Massa, ich spreche für den Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre. Mit den uns übertragenen Stimmrechten fordern wir von Uniper deutliche effektivere Maßnahmen für den Schutz von Umwelt und Menschenrechten ein.

Wir werden Sie, den Vorstand, auch dieses Jahr nicht entlasten. Sie kommen weiterhin nicht hinreichend Ihrer Verantwortung nach, wirksamere Maßnahmen für den Schutz von Menschenrechten umzusetzen. Wir haben dies in unserem Gegenantrag ausführlich begründet, den ich hiermit auch formal stelle.

Bei jüngsten Protesten gegen Ihre Kohlekraftwerke wurde explizit auf die Situation in Kolumbien hingewiesen, und Sie verweisen nur darauf, dass Kohle-Lieferanten auch auf mögliche Menschenrechtsverletzungen geprüft worden sein sollen – ohne zu sagen, was die Ergebnisse sind. Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.kritischeaktionaere.de/uniper/was-planen-sie-beim-just-transition-framework-entlang-ihrer-kohle-lieferketten-rede-von-tilman-massa/