Category: RWE AG

„Sie haben nicht verstanden, in welcher Krise wir sind“: Rede von Luisa Neubauer

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin Luisa Neubauer und heute hier für Fridays For Future.

Seit Dezember 2018, seit vier Monaten, streiken ich und Zehntausende jeden Freitag vor den Rathäusern und Parlamenten und Ministerien. Und heute eben hier.

Auf den Straßen in Essen rufen Menschen heute: “Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr unsere Zukunft klaut.” Damit meinen wir nicht, dass wir jungen Menschen von ein auf den anderen Tag tot umfallen werden, weil Deutschland nicht rechtzeitig aus der Kohle aussteigt.

Aber wir werden in einer Welt erwachsen, in der Klimachaos zur Normalität wird. In der Flüchtlingskatastrophen, Versorgungsengpässe und Artensterben unser Leben dominieren werden. Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.kritischeaktionaere.de/rwe/sie-haben-nicht-verstanden-in-welcher-krise-wir-sind-rede-von-luisa-neubauer/

„Ihr verfeuert die Zukunft unserer Kinder!“: Rede von Kathrin Henneberger

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.kritischeaktionaere.de/rwe/ihr-verfeuert-die-zukunft-unserer-kinder-rede-von-kathrin-henneberger/

„Hier werden Kulturgüter vernichtet!“: Rede von Britta Kox

Sehr geehrte Damen und Herren vom Aufsichtsrat, Vorstand und Aktionäre,

mein Name ist Britta Kox, ich bin Mitglied der Initiative „ Alle Dörfer bleiben. Ich bin Einwohnerin des Ortes Berverath im Planungsgebiet Garzweiler 2.

Aber bin ich das wirklich? Eine Einwohnerin dieses kleinen Ortes, der seit 1377 besteht? 

Denn seit dem 01.Dezember 2016 sind wir im Planungsgebiet Garzweiler 2 keine Menschen mehr. Seit diesem Tag sind wir nur noch Umsiedler! Vertriebene im eigenen Land!

Am 06. Oktober 2018 kam es durch das OVG Münster zum Rodungsstop im Hambacher Forst. Seit diesem Tag, wissen wir, dass es auch anders gehen kann!

Am 15. Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.kritischeaktionaere.de/rwe/hier-werden-kulturgueter-vernichtet-rede-von-britta-kox/

„Morddrohungen gegen Umweltaktivist*innen in Kolumbien“: Rede von María Fernanda Herrera Palomo

Ich begrüße Sie, sehr geehrter Vorstand und auch Sie, sehr geehrte Aktionär*innen von RWE,

ich bin heute hier bei Ihnen noch einmal um über die nach wie vor prekäre Situation in Kolumbien zu sprechen.

Die Mine El Cerrejón, in la Guajira, aus der RWE Steinkohle jahrelang gekauft hat, bedroht das Land der dort ansässigen Gemeinden.

Das Unternehmen El Cerrejón verursacht vor Ort massive Umweltzerstörungen. Menschenrechtsverletzungen sind an der Tagesordnung. Auch der kolumbianische Staat ist kein Garant für die Menschenrechte.

Und auch jedes Unternehmen, das Kohle hierher bezieht ist mit verantwortlich. Leider hat sich seit dem letzten Mal, dass ich hier stand, und über die Situation berichtet habe, für die Menschen vor Ort nicht viel verbessert! Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.kritischeaktionaere.de/rwe/morddrohungen-gegen-umweltaktivistinnen-in-kolumbien-rede-von-maria-fernanda-herrera-palomo/

„Herr Schmitz, treten Sie zurück!“: Rede von Markus Dufner

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, Aufsichtsräte und Vorstände der RWE AG,

mein Name ist Markus Dufner vom Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre.

Spätestens seit vergangenem Freitag sollte Ihnen klar geworden sein, über welche Macht Aktionärinnen und Aktionäre verfügen. Erstmals in der Geschichte einer DAX-Aktionärsversammlung wurde ein Vorstand – nämlich der von Bayer – nicht entlastet. Und bei der gestrigen Generalversammlung der schweizerischen Großbank UBS senkte eine Mehrheit der Anteilseigner ein weiteres Mal den Daumen. Vielleicht sind aller guter Dinge drei und der RWE- Vorstand erhält heute ein Misstrauensvotum. Die beiden Beispiele sollten Ihnen eine Warnung sein, Herr Schmitz.

Meine Damen und Herren, ich freue mich sehr, dass sich heute morgen diejenigen bei der RWE-Hauptversammlung zu Wort melden, denen die Zukunft gehört: FridaysForFuture.  Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.kritischeaktionaere.de/rwe/herr-schmitz-treten-sie-zurueck-rede-von-markus-dufner/

„Wald und Dörfer können nicht nur, sie müssen bleiben!“: Rede von Dirk Jansen

Sehr geehrter Herr Dr. Schmitz,
sehr geehrte Mitglieder des RWE-Vorstandes, sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde,

an dieser Stelle hatte ich Sie als RWE-Vorstand auf der letztjährigen Hauptversammlung aufgefordert, den immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsantrag für das über Jahre wider aller ökonomischer und ökologischer Vernunft geplante neue Braunkohlenkraftwerk BoAplus in Bergheim-Niederaußem zurückzuziehen, dessen Planung einzustellen und sich nicht länger einem engagierten Braunkohlenausstiegspfad zu verweigern.

Dem ersten Punkt sind Sie jetzt endlich nachgekommen, und die Verkündung der Entscheidung in der letzten Woche war ein guter Tag für den Klimaschutz in Nordrhein-Westfalen.

Allerdings betonen Sie nach wie vor, dass die Verstromung heimischer Braunkohle für die Versorgungssicherheit weiterhin von großer Bedeutung sei und deshalb selbst Umsiedlungen energiewirtschaftlich notwendig wären. Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.kritischeaktionaere.de/rwe/wald-und-doerfer-koennen-nicht-nur-sie-muessen-bleiben-rede-von-dirk-jansen/