Category: Talanx AG

Rede von Jan Chudzynski (Deutsch)

Sehr geehrter Herr Baumgartl, sehr geehrter Herr Haas,
Sehr geehrte Damen und Herren des Vorstands und des Aufsichtsrats der Talanx AG,
Sehr geehrte Damen und Herren Aktionärinnen und Aktionäre,

mein Name ist Jan Chudzyński, ich arbeite bei der polnischen Stiftung “Development YES – Open-pit mines NO”. Ich bin hierher angereist, um Ihre Aufmerksamkeit auf die Versicherungs- und Rückversicherungspolitiken von Talanx-Tochterfirmen zu richten. Dabei geht es um die Hannover Rück und Talanx’ polnische Tochterfirma Warta. Beide Firmen leisten noch immer Versicherungs- und Rückversicherungsleistungen an polnische Kohlefirmen. Damit tragen sie dazu bei, den Status Quo dessen zu verfestigen, was wir als „die polnische Kohle-Suchtabhängigkeit“ umschreiben. Weiterlesen “Rede von Jan Chudzynski (Deutsch)”

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.kritischeaktionaere.de/talanx/rede-von-jan-chudzynski-deutsch/

Rede von Jan Chudzynski (Englisch)

Dear Mr Baumgartl, Mr Haas,
Dear Members of Talanx Board of Management and Supervisory Board,

My name is Jan Chudzyński, from “Development YES – Open-pit mines NO” Foundation from Poland. I came here to draw your attention to the insurance and re-insurance activity of Talanx’s subsidiaries. These are Hannover Rueck and Talanx’s Polish subsidiary, Warta. They carry on insuring and reinsuring Polish coal companies, which leads to perpetuating a status quo that is known as “Polish coal addiction”.

This addiction makes Polish coal sector the most pollutant in Europe, causing an estimated 5,800 premature deaths in Europe every year, including 600 in Germany. Weiterlesen “Rede von Jan Chudzynski (Englisch)”

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.kritischeaktionaere.de/talanx/rede-von-jan-chudzynski-englisch/

Gegenanträge

Gegenantrag zu Tagesordnungspunkt 3, Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands für das Geschäftsjahr 2017:

Der Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre beantragt, die Mitglieder des Vorstands für das Geschäftsjahr 2017 nicht zu entlasten.

Begründung:

Der Talanx-Konzern behauptet von sich selbst, er habe „ökologische, soziale und Governance-Aspekte in seine Geschäftstätigkeit“ integriert. „Als international agierender Versicherungskonzern und langfristig orientierter Investor“ habe sich Talanx „einer verantwortungsvollen, auf nachhaltige Wertschöpfung ausgelegten Unternehmensführung“ verschrieben. Dies hält aber einem Realtitäts-Check so nicht stand, wie der Blick auf die Geschäftstätigkeit von Talanx in Sachen Bekämpfung des Klimawandels zeigt. Das Beispiel Polen zeigt dies deutlich:

Die polnische Talanx-Tochterfirma TuiR Warta zählt zu den größten Versicherern polnischer Energiekonzerne. Weiterlesen “Gegenanträge”

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.kritischeaktionaere.de/talanx/gegenantraege-30/