Unterstützen Sie uns:

Ihre Spende macht unsere Arbeit erst möglich.

Jetzt Spenden!

Ich helfe dauerhaft mit einer festen Spende:

Jetzt Fördermitglied werden

Spendenkonto-Nr.:

IBAN: DE 89 3705
0198 0008 9622 92

BIC: COLSDE33

Kontakt

Dachverband der Kritischen
Aktionärinnen und Aktionäre

Postfach 30 03 07
50773 Köln

Pellenzstr. 39 (Hinterhaus)
50823 Köln

Telefon Mo bis Do
0221 - 599 56 47

Fax 
0221 - 599 10 24

Mobil-Telefon
0173 - 713 52 37

E-Mail

English

Association of Ethical
Shareholders Germany
P.O.Box 30 03 07
D-50773 Köln
Germany

Office
Pellenzstr. 39
D-50823 Köln

Phone Mon til Thu
+49-221-599 56 47

Fax
+49-221-599 10 24

Cell phone
+49-173-713 52 37

E-Mail

Information in
English Language

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf Facebook

YouTube

Besuchen Sie uns auch auf YouTube

RWE und die UN-Nachhaltigkeitsziele

Podiumsdiskussion am 25. April 2018 in Essen

RWE behauptet, substanzielle Beiträge für die UN-Ziele nachhaltiger Entwicklung (SDGs) zu leisten, unter anderem durch nachhaltige Energieversorgung und die Bekämpfung des Klimawandels. Doch Kritiker*innen des deutschen Energieriesen sehen dies anders: Sie werfen Europas größtem CO2-Emittenten vor, den für diese Ziele notwendigen Kohleausstieg und die Energiewende zu blockieren. Auf unserer Podiumsdiskussion anlässlich der Hauptversammlung von RWE sprechen Expert*innen zu den Kontroversen

  • Verantwortung von RWE für den Klimawandel
  • Widerstand im Rheinischen Braunkohlerevier
  • Importe von Steinkohle aus Sibirien
  • vollständige Umstellung auf erneuerbare Energien

Referent*innen:

  • Tjan Zaotschnaja (Gesellschaft für bedrohte Völker)
  • Prof. Rolf Schwermer (Fossil Free Essen)
  • Alfred Weinberg, M.A. (Bündnis gegen Braunkohle im Rheinland)
  • Alexis Passadakis, M.A. (attac)

Moderation: Marita Boslar (Aktionsbündnis STOP Westcastor; Radio alleweltonair)

> Weitere Informationen und Anfahrt

Kontakt | Spenden | Impressum | Sitemap