Ausstieg aus der Kohle – Einstieg in globale Nachhaltigkeit der Konzerne?

Samstag, 21. September 2019, 10.30-17 Uhr
Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24B, 50678 Köln

Mit den vorgelegten Empfehlungen der Kohlekommission werden die Herausforderungen des Klimaschutzes konkret. Der Kohleausstieg wird die Energiekonzerne betreffen, aber auch andere Großkonzerne müssen noch viel tun, um klimaneutral werden zu können.

Darüber hinaus erhöht sich der zivilgesellschaftliche und politische Druck auf die Konzerne, ihren Sorgfaltspflichten zur Achtung der Menschenrechte in ihren Lieferketten gerecht zu werden. Wir schauen uns dazu als Beispiel die Lieferketten des Kuperkonzerns Aurubis an.

Auf unserer Tagung laden wir dazu ein, mit unseren Referent*innen die menschenrechtliche und klimapolitische Unternehmensverantwortung zu diskutieren und weiterzudenken. Dazu haben wir Vertreter*innen der Klimaschutzbewegung, z.B. von der Internationale Koordinierung der von Vale Betroffenen aus Brasilien, Fridays for Future oder der Initiative Alle Dörfer bleiben eingeladen, die auch auf Hauptversammlungen dieses Jahr gesprochen haben.

Anmeldung erbeten an dachverband[at]kritischeaktionaere.de

Programm

10.30 Empfang

Einstieg

11.00 Highlights der Hauptversammlungen 2019   Markus Dufner, Geschäftsführer Dachverband
Tilman Massa, Referent Dachverband
 

Verleihung des Henry Mathews Preises 2019

12.00 Preisträger: Ulf Georgiew

Laudatio: Christian Russau, Vorstand Dachverband  
Europas größter Kupferkonzern Aurubis: Umwelt- und Menschenrechtsverstöße in Bulgarien und Brasilien Ulf Georgiew;
Maíra Sertã Mansur, Internationale Koordinierung der von Vale Betroffenen
13.00Mittagessen

Ausstieg aus der Kohle – Einstieg in globale Nachhaltigkeit der Konzerne?

14.00 Zivilgesellschaftlicher Widerstand gegen RWE
David Dresen, Alle Dörfer bleiben
Kathrin Henneberger, Ende Gelände
 
Perspektiven für das Rheinische Revier
Podiumsdiskussion
Barbara Ziemann-Oberherr, Britta Kox, Alle Dörfer bleiben
15.15 Kaffeepause    

Klimagerechtigkeit – Fridays for Future zwischen Konzernkritik und Systemfrage

15.30 „Wir sind hier, wir sind laut, weil Ihr uns die Zukunft klaut!“ Clara Mayer, Willi Schwope, Mathias Kissling,
Fridays for Future Berlin
 
Podiumsdiskussion mit den Aktivist*innen von Fridays for Future
16.30 Ausblick    

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.kritischeaktionaere.de/jahrestagung-2019/ausstieg-aus-der-kohle-einstieg-in-globale-nachhaltigkeit-der-konzerne/