Category: BASF SE

BASF muss Verantwortung für seine Lieferkette übernehmen

Südafrikanischer Bischof und Kritische Aktionäre fordern Entschädigung für getötete Bergleute

Bei der morgigen Hauptversammlung des BASF SE in Mannheim fordern Bischof Johannes Seoka und der Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre eine Entschädigung für die Familien von 34 erschossenen Bergleuten der Marikana-Platinmine in Südafrika. BASF ist Hauptkunde des Bergbauunternehmens Lonmin, das in dieser Mine Platin fördert. BASF, das höchste Standards in seiner Lieferkette verspricht, hat bis dato keine Stellungnahme zum Massaker abgegeben.

Der anglikanische Bischof von Pretoria, Johannes Seoka, ist einer der Sprecher der Minenarbeiter von Marikana. Er setzte sich bereits vor dem Massaker für die Minenarbeiter und eine Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen in den Bergbaugemeinden ein. Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.kritischeaktionaere.de/basf/basf-muss-verantwortung-fuer-seine-lieferkette-uebernehmen/

Counter Proposal

Counter Proposal Re. Agenda item 3

The Association of Ethical Shareholders disapproves the actions of the board members of BASF SE for the business year 2014.

Rationale:

BASF SE board members didn’t fulfill their responsibility within the supply chain in the case of Lonmin. In the reports of the worldwide 3rd biggest Platinum enterprise Lonmin, BASF is declared, besides Mitsubishi, to be the main customer of the Lonmin enterprise (operating in South Africa, based in England). Lonmin characterizes BASF as „principal customer for PGMs“. BASF Catalysts LLC and Lonmin are furthermore members of the International Platinum Group Metals Association. Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.kritischeaktionaere.de/basf/counter-proposal/

Gegenantrag

Der Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre beantragt, den Mitgliedern des Vorstands der BASF SE für das Geschäftsjahr 2014 keine Entlastung zu erteilen.

Begründung:

Der Vorstand ist im Fall von Lonmin seiner Verantwortung in der Lieferkette nicht nachgekommen. Aus den Firmenberichten des weltweit drittgrößten platinproduzierenden Betriebs Lonmin geht hervor, dass BASF, neben Mitsubishi, Hauptkunde dieses in Südafrika operierenden und in England ansässigen Unternehmens ist. Lonmin bezeichnet BASF als „principal customer” oder „long term cornerstone customer“. BASF Catalysts LLC und Lonmin sind darüber hinaus Mitglieder der International Platinum Group Metals Association. Eine enge und langjährige Handelsbeziehung zwischen BASF und Lonmin ist demnach evident. Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.kritischeaktionaere.de/basf/gegenantrag-3/